Sie sind hier: Produkte | Sonstige | Göttinger Sonde

Göttinger Sonde

Göttinger Sonde

Diagnostiksonde auf White-LED und UV-LED Basis
Die Kaltlicht-Diagnostiksonde "Göttingen" mit speziellem Anschliff wurde zur Früherkennung von Approximalkaries entwickelt. Klinische Studien beweisen, dass mit Hilfe der Transillumination mehr als doppelt so viele kariöse Defekte entdeckt werden wie mit Spiegel und Sonde. Und sogar im Vergleich zu Röntgenuntersuchungen wird mit der Faseroptik mehr Dentinkaries sichtbar gemacht, wie Studien von Prof. Dr. Pieper belegen.

Die Sonde wurde nun zusammen mit einer weiteren Diagnostiksonde auf LED-Basis weiter entwickelt und bietet nun auch die Möglichkeit mittels einer UV LED, Composite sichtbar zu machen. Diese Technik ermöglicht es unerwünschte Reste von Composite, sowohl beim Legen wie auch beim Entfernen von Composite sichtbar zu machen.

Das Diagnostik Set bestehend aus:

  • Handgriff aus hochwertigem Edelstahl
  • Wechselaufsatz mit WHITE-LED
  • Diagnostiksonde Göttingen
  • Diagnostiksonde Standard
  • Wechselaufsatz mit UV-LED (Optional)

Das neue Diagnostikset mit Wechsel-Aufsatz

Diagnosesonde


Kariesdiagnostik und Composite-Darstellung mit einem System


Diagnostiksonde "Göttingen" mit speziellem Anschliff zur Früherkennung von Approximalkaries

Diagnostiksonde "Göttingen"
Kariesdiagnostik und Composite-Darstellung
Approximalkaries

Diagnostiksonde "Standard" zur Erkennung von Schmelzrissen, Wurzelkanälen und zur Flächendurchleuchtung

Diagnostiksonde "Standard"
Diagnostiksonde Standard
Sicht mit OP Lampe
Sicht mit Diagnostiksonde

Diagnostikset mit UV - LED Aufsatz und "Standard" Diagnostiksonde um Reste von Composite sichtbar zu machen*

Betrachtung mit OP-Lampe
Diagnostikset
OP Lampe und UV-LED
ohne OP Lampe mit UV-LED
Betrachtung mit OP-Lampe
Up to dent - Axel Moll
OP Lampe und UV-LED
ohne OP Lampe mit UV-LE

* Diese UV-Technik funktioniert ausschließlich mit fluoreszierenden Composite Materialien. Da die Composite Hersteller keine Angaben dazu machen, kann keine Garantie auf die Funktion des Effektes gegeben werden.

Nach oben